Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Hotelgewerbe

QH Hotel, Grainau

„Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Hotelgewerbe“ AGB

Wie immer im Geschäftsleben geht es auch bei  der Zimmerreservierung nicht ohne rechtliche Regelung.
Eine vom Gast vorgenommene und vom Hotel akzeptierte Zimmerreservierung begründet zwischen beiden Parteien ein Vertragsverhältnis, den Gastaufnahmevertrag. Wie alle Verträge kann auch der Gastaufnahmevertrag von beiden Parteien gelöst werden. Im einzelnen ergeben sich aus ihm folgende Rechte und Pflichten.

  1. Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer bestellt und die Zusage schriftlich (Papierform, @-Mail oder Fax)  bzw. mündlich durch das Hotel bestätigt wurde.
  2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrag verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.
  3. Das Hotel ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung des Zimmers dem Gast Schadenersatz zu leisten, außer es erfolgte eine Stornierung durch das Hotel aus „wichtigem Grund“. Etwaige Stornierungen durch den Gast haben in jedem Falle in schriftlicher Form zu erfolgen, entbinden darüber hinaus den Gast jedoch nicht von der Zahlung der vereinbarten Preise.  Als pauschalierter Schadenersatz für Zimmer als auch für Veranstaltungen und die Bereitstellung von Räumlichkeiten gilt folgendes:
    Stornierung von Einzelbuchungen Gruppenbuchungen und Arrangement:
    bis 30 Tage vor Anreise Kostenfrei
    7 bis 14 Tage vor Anreise 50 % der vereinbarten Leistung
    2 bis 7 Tage vor Anreise 70 % der vereinbarten Leistung
    0 bis 2 Tage vor Anreise 80 % der vereinbarten Leistung
     nicht Anreise/ No Show 100 % der vereinbarten Leistung
  4. Bei einer Nichtanreise ohne Stornierungsmeldung berechnen wir 100% des vereinbarten Gesamtpreises für den gebuchten Reisezeitraum. Eine Rückvergütung oder Minderung für vereinbarter aber nicht in Anspruch genommener Leistungen ist hierbei ausgeschlossen.
  5. Das Hotel ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zimmer nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden. Bis zur anderweitigen Vergabe des Zimmers hat der Gast für die Dauer des Vertrages den nach Ziffer 4 errechneten Betrag zu bezahlen.
  6. Gebuchte Zimmer stehen dem Gast ab 16 Uhr des vereinbarten Anreisetermins zur Verfügung. Am Abreisetag sind die Zimmer bis spätestens 11 Uhr, zu räumen.
  7. Kurabgaben der Gemeinde Grainau, (Kurtaxe) wird nach gültigem Gemeindetarif berechnet
  8. Mit Herausgabe der hier vorliegenden AGB, verlieren alle bisherigen Preislisten und Sonderaktionen sowie alte AGB`s ihre Gültigkeit.