Das Kloster in Ettal

Das Kloster Ettal, genauer gesagt die Benediktinerabtei in Ettal, zählt zu den absoluten Höhepunkten einer Reise in das Gebiet rund um Grainau und Garmisch-Partenkirchen.

Das im Ammergau gelegene Kloster wurde bereits 1330 gegründet und in den darauf folgenden 40 Jahren errichtet. Der gotische Baustil ist weitestgehend erhalten geblieben, auch wenn das Kloster und seine umliegenden Güter im 16ten Jahrhundert schwere Schäden erlitten hat. Ab dem 18ten Jahrhundert erlebte das Kloster seine erste große Blütezeit, was vor allem mit der Gründung der Ritterakademie, dem Vorläufer der noch heute bestehenden Bedeutung als Schule des Klosters, zusammenhängt. Den Wandel vom kirchlichen Gut zum Staatseigentum zu Beginn des 19ten Jahrhunderts war eine schwere Phase, doch seit 1907 wird auf dem Gelände der Benediktinerabtei wieder unterrichtet.  Das dortige Gymnasium mit Internat steht seitdem im Mittelpunkt der klösterlichen Aktivitäten, wobei in der Klosterkirche nach wie vor Gottesdienste und Trauuungen durchgeführt werden.

Die Kirche basiert auf einem zwölfeckigen Grundriss und überzeugt seine Besucher durch die Deckenhöhe, die hochwertigen Fresken und die tolle Atmosphäre, die geradezu atemberaubend ist.

Doch auch abseits der Kirche, die zweifelsohne im Zentrum der Klosteranlage steht, gibt es in Ettal einiges zu sehen, das zum Eigentum der Benediktinerabtei gezählt wird: Es gibt eine Brauerei mit Destillerie, eine Kunsthandlung, ein Hotel und mehrere Gasthöfe sowie kleinere Wirtschaftsbetriebe. Der kleine Erlebnisgarten mit seltenen Pflanzen aus der Region ist ein weiteres, etwas verstecktes Highlight auf dem Gelände.

Da das Kloster zentral zwischen Garmisch-Partenkirchen und den Orten Oberammergau und Murnau liegt, sowie als idealer Haltepunkt für einen Wechsel in die Buslinie zum Schloss Linderhof zählt, ist es sowohl mit dem eigenen Auto als auch mit der Buslinie 9606 schnell erreicht. Die Buslinie ist dabei auch im Leistungsumfang der GrainauCard enthalten, sodass Sie ohne zusätzliche Kosten und ganz entspannt von und zum Kloster Ettal gelangen.

Wer mit dem eigenen Auto anreist, findet hinter der Klosteranlage eine große Parkfläche mit Automat, vor allem empfiehlt sich aber auch ein Besuch der Ettaler Mühle, einem Restaurant auf dem weiteren Weg zum Linderhof. Bei gutem Wetter können Sie diese Strecke auch zu Fuß laufen oder mit der Buslinie 9622 in Richtung Linderhof weiterfahren. Die Ettaler Mühle hat eine eigene Bushaltestelle.

Teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.